Sonntag, 14. Dezember 2014

Gut Karlshöhe



Am 12.11.2014 machte die Klasse 6a einen Ausflug zum Gut Karlshöhe, um durch Hamburgs Jahreszeiten mit vielen Mitmach -und Beobachtungsstationen zu gehen.
Die Schüler und Schülerinnen bewegten sich z.B. im Frühling durch mannshohe Gräser und Blüten und konnten die Bedeutung des Sonnenlichts für Menschen, Tiere und Pflanzen erfahren.
Sie erforschten, wie man sich im Sommer im heißen Hamburg  vor Hitzschlag und Sonnenstich schützt und wie sie die notwendige Kühlung erhalten können.
In einem Miniaturwindpark konnte sie selbst versuchen Energie zu erzeugen.
Im  Hamburger Winter konnten die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie sie sich vor Wärmeverlust schützen können und welche Techniken  einige Tiere anwenden, um sich vor der Kälte zu schützen?
Benjamim:“ Ich fand im Frühlingsraum die Schlangen interessant. Eine hatte sich gerade gehäutet“.
Simon:“ Mir hat ganz besonders die Hängebrücke zum Balancieren gefallen und die Schlangen fand ich auch toll zu beobachten.“
Meda:“ In der Ausstellung gab es eine goldene Mültonne, die fand ich toll. Wir haben gelernt in welche Tonne welcher Müll gehört und wie man Müll trennt. Und den Kriechtunnel fand ich auch interessant. Hier konnten wir sehen, was sich so alles unter der Erde bewegt. Ach, und dann gab es auch noch den Zukunftsraum. Wie wird es in Hamburg aussehen, wenn sich die Temperatur weiter erhöht“.




Klasse 6a und G.Theede

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen